Philips Hue Erfahrungen | Philips Hue Test

NEU: Philips Hue Erfahrungen

philips hue, philips hue alexa, philips hue amazon, philips hue amazon echo, philips hue ambiance, philips hue ambilight, philips hue angebot, philips hue app

39 Kundenbewertungen - Philips Hue Erfahrungen
  • Bewertung:
4.9

Vorteile | Philips Hue Testbericht | Nachteile

 

Philips Hue Erfahrungsbericht und Philips Hue Review
– Der Philips Hue Test vom Lichtsystem

Heute möchte ich euch das Philips Hue Starter Set vorstellen, welches ein intelligentes Lichtsystem ist mit Smart Home Charakter. Hue lässt sich über das Smartphone oder das Amazon Echo (Dot) steuern, synchronisiert sich mit Filmen oder Musik und kann tausende verschiedene Atmosphären erschaffen mit Licht.

Wie genau das System funktioniert, welche Erweiterungen es gibt und ob das Ganze etwas taugt, erzähle ich euch in meinem Philips Hue Erfahrungsbericht.

 

Was ist Philips Hue?

Die Hue Serie aus dem Hause Philips ist ein „drahtloses Beleuchtungssystem“. Es kombiniert starkes und energiesparendes LED-Licht mit dem Komfort neuster Technik. Die LED Lampen kann man wie jede andere Glühbirne auch schon in bestehende Leuchten eindrehen. Es gibt drei verschiedene Hue-Lampen: Hue White, Hue White Ambiance und Hue White and Color Ambiance.

Die Philips Hue-Lampen können Stimmungen erschaffen durch Licht. Sie können eine ganze Palette an Farben abrufen, sie sind dimmbar, sie blinken, pulsieren und sind mehr als nur normale Lampen. Sobald man die Hue-Lampe angeschlossen hat, muss man die Bridge an Strom anschließen und einschalten.

Nun lädt man sich die Philips Hue App herunter und verbindet so die Bridge mit dem Smartphone. Die Bridge (übersetzt: Brücke) kommuniziert mit den Lampen und das Smartphone mit der Bridge. Mit dieser Technologie kann man ganz bequem sein Licht regulieren mit dem Handy. Egal wo man ist, egal wann.

Mit der App hat man unzählige Möglichkeiten und es bleibt lange nicht beim einfachen ein- und ausschalten.

Zunächst einmal kann man die Lampen nach Räumen trennen und so auch getrennt steuern. Man kann beleuchtete Szenen erstellen, mit Licht malen und sich einen echten Tagesablauf einrichten.

Ein besonderes Feature ist zudem das „natürliche Aufwachen“ bei dem der Philips Hue sozusagen zum Wecker wird, der mit Licht zum Beispiel den Sonnenaufgang simuliert. Es gibt noch zahlreiche andere kleine Apps zum Entdecken und weitere Schnittstellen wie unter anderem Amazon Echo oder die Apple Watch.

 

philips bewegungsmelder, philips hue bridge, philips hue cloud, philips hue deckenlampe, philips hue deckenleuchte, philips hue dimmer, philips hue e14, philips hue e27, philips hue echo

 

Philips Hue Produkte

Grundsätzlich braucht man auf jeden Fall die Bridge, um die Hue Produkte nutzen zu können. Neben „normalen“ Glühbirnen gibt es noch weitere Produkte aus dieser Serie. Die Hue LightStrips sind flexible LED-Streifen. Diese eignen sich zum Beispiel ideal um kleinere Objekte in Szene zu setzen, als Hintergrundbeleuchtung, Nischenbeleuchtung oder Stimmungsbeleuchtung.

Ein weiteres großes Segment sind die Hue Leuchten. Das sind im Prinzip komplette Lampen, die schon mit dem Hue System ausgestattet sind. Die Philips Hue Beyond ist eine Tischlampe aus Glas, Philips Hue go ist eine tragbare Leuchte, die ohne Kabel betrieben wird. Philips Hue Bloom und Hue Iris sind zwei Tischleuchten im innovativen Design, die auch farbliche Akzente werfen können.

 

 

Weiter gibt es noch verschiedene Designs für Deckenleuchten und Tischleuchten. Als Zubehör gibt es noch Schalter als stationäre Möglichkeit das Licht zu steuern, falls man sich nicht allein auf das Smartphone verlassen möchte. Dazu gehören der Dimmschalter und der Tap Schalter. Weiter gibt es auch noch einen Bewegungsmelder, der bewirkt, dass das Licht angeht sobald eine Bewegung im Raum registriert wird.

 

philips hue erfahrungen, philips hue erweiterung, philips hue glühbirne, philips hue go, philips hue go test, philips hue gu10, philips hue lampen, philips hue lightstrip plus, philips hue lightstrips, philips hue starter kit

Meine Philips Hue Starter Set Erfahrungen

Zum Einstieg habe ich mir das praktische Starter Set bestellt bei dem alles dabei ist, um sich einen Eindruck der Hue Atmosphäre zu verschaffen. Ich habe mich für das E27 Set der dritten Generation entschieden. Enthalten sind hier drei Philips Hue-Lampen sowie die Hue Bridge. Alles ist prinzipiell auch einzeln erhältlich.

Die LED Lampen schaffen es in die Energieeffiziensklasse A+, bringen eine Lichtleistung von 806 Lumen und verbrauchen 10 Watt Strom.

Die durchschnittliche Lebensdauer liegt bei 15.000 Stunden. Die Einrichtung und Installation geht schnell von der Hand. Die Lampen werden genau wie andere Glühbirnen auch einfach vorsichtig in die Fassung eingedreht.

Anschließend steckt man die Bridge an und lädt sich die App herunter. Die Bridge und das Smartphone verbinden sich fast automatisch. Für mich ging es dann erst einmal in die App herein, die ich mir übrigens für mein Samsung Handy geladen habe, also für ein Android System. In der App wird einem erst bewusst was man alles mit dem Licht machen kann. Es ist nicht nur so, dass die Lampen ihre Farbe ändern können, es ist doch noch mehr als ich gedacht habe.

Richtig schön finde ich zum einen die ganzen unterschiedlichen Farbspektren, die man erstellen kann (gerade, wenn man zwei oder mehr Hue-Lampen hat) und zum anderen den pulsierenden Effekt. Auch farblich, gedimmtes Licht hat irgendwie etwas Besonderes an sich. Gerade bei bestimmten Filmen macht es echt einen Unterschied, diesen bei sanften farbigen Licht zu schauen.

So richtig gepackt wurde ich aber von dem natürlichen Aufwachen. Wer etwas sensibel auf Licht reagiert und zum Beispiel bei den ersten Sonnenstrahlen sofort aufwacht, der kann theoretisch hiermit seinen Wecker komplett ersetzen. Ich habe immer noch einen Notfall Wecker, der 15 Minuten später klingelt. Mit der Veränderung der Belichtung aufzuwachen ist tatsächlich wesentlich entspannter und stressfreier.

 

Mein persönliches Philips Hue Review:

Ich bin begeistert…
In wenigen Tagen habe ich mich an das neue Lichtambiente gewöhnt und gelernt es zu lieben. Meinen Licht-Wecker will ich auf keinen Fall mehr missen. So begeistert wie ich bin, habe ich mir direkt noch die Philips Hue LivingColors Iris bestellt, die man sich als Erweiterung zum System kaufen kann.

Auch diese kann eine Farbe erzeugen aus einem Spektrum von 16 Millionen Farben. Auch die Iris lässt sich über die App konfigurieren und sie beleuchtet große Flächen. Diese steht nun bei mir im Schlafzimmer und hält dort täglich eine sanfte Lichtshow ab.

Ich bin restlos überzeugt von dem Hue System. Es ist eine schnelle Möglichkeit auch in seinem Haus etwas von dem Smart Home Charakter zu bringen. Licht hat einen extremen Einfluss auf die Stimmung, was man gerade durch diese Beleuchtung merkt!

Wenn die Glühbirnen gewechselt werden müssen, dann würde ich jedem empfehlen sich mal die Hue Belichtung anzusehen. Wer gerne technisch unterwegs ist, wer sein Zuhause gerne frisch gestaltet und Veränderungen liebt, der wird sich in diese Lichter verlieben – garantiert!

↓↓↓

Philips Hue Erfahrungen | Philips Hue Test

 

Das war mein Erfahrungsbericht! Was hast DU für Philips Hue Erfahrungen gemacht? Schreibe es mir in die Kommentare! Für Fragen und Ähnlichem stehe ich Dir in der Kommentarbox auch zur Verfügung! Besuche zudem den ➠ YouTube Channel um auf dem Laufendem zu bleiben!

Tritt unserer Telegram Community bei!

Füge diesen Testbericht auf Deiner Website ein!

Code Kopieren

Hinterlasse einen Kommentar!